Widerstands-schweißung und optische Qualitätskontrolle von Kupferspulen

Individuelle Anlagen von AUTFORCE

Unsere Kompetenz im Bereich individuelle Anlagen durften wir
bei einer Wickelanlage für Kupferspulen unter Beweis stellen.

Das Projekt

Eine bestehende Wickelanlage für Kupferspulen wurde in eine neue, digital vernetzte Anlage eingebunden. Ziel des Projekts war es, die bestehende Altanlage so umzubauen, dass diese nach dem Umbau für die Produktion unterschiedlicher Typen von Magnetspulen verwendet werden kann. Die gewickelten Spulenkörper werden in weitere Prozessschritte übergeführt und nach dem Widerstandsschweißen einer optischen Qualitätskontrolle unterzogen. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, das vorhandene Equipment bestmöglich zu nutzen und eine optimale Automatisierungslösung auf der verfügbaren Produktionsfläche zu realisieren.

Unsere Leistungen erstreckten sich dabei von der Konstruktion über den mechanischen Aufbau, die Risikoanalyse, die Elektrische Planung, den Schaltschrankbau, die Elektrische Installation, die Steuerungsprogrammierung, sowie die Bereitstellung der Hardware

Keyfacts

  • Anlage bestehend aus drei Einheiten: Vereinzelungseinheit, Wickelmaschine und Widerstandsschweißstation inklusive Kameraüberprüfungen
  • Taktzeit: 10 Sekunden
  • Vollautomatisierte Anlage mit einer Autonomiezeit von 30 Minuten (danach müssen die Fördertöpfe wieder von den Bedienern befüllt werden)
  • aktuell ist die Anlage für zwei Typen ausgelegt, ein dritter Typ wurde aber in der Planung berücksichtigt
  • Kompakte, ergonomische Bauweise
  • geringer Rüstaufwand
  • Flexibler Referenzteilmodus zur Überprüfung der Kamerasysteme implementiert
  • Verwendung von Komponenten der Altanlage
    (Grundgestell, Rundtakttisch, Förderband)

Platzsparend

Dank der kompakten, ergonomischen Bauweise wurde der vorhandene Platz bestmöglich genutzt.

Erweiterbar

Die Anlage lässt sich mit geringem Aufwand um weitere Typen erweitern.

Nachhaltig

Es wurde ein Großteil der Komponenten der bestehenden Anlage wiederverwendet. (Grundgestell, Rundtakttisch, Förderband)

Fehler minimieren

Durch die lückenlose Qualitätssicherung mittels Kameraprüfung wird die Fehlerquote ihrer Produktion minimiert.

Schritt 1

Der Roboter entnimmt die von der Wickelmaschine gewickelten Spulen und legt diese mittels Doppelgreifer in ein Übergabenest. Dieses Übergabenest bestückt anschließend den Rundtakttisch.

Entnahme der Spulen

Verschweißung der Spulenkörper

Schritt 2

Am Rundtakttisch werden die Kontakte der Spulenkörper mit einem Schweißkopf verschweißt.

Schritt 3

Nach dem Verschweißen wird der Durchmesser Spulenkörper mit einem Keyence Profilprojektor auf Richtigkeit überprüft. Anschließend werden die Schweißkontakte durch zwei Keyence Kameras auf Richtigkeit und Qualität überprüft.

Kameraprüfung

Entnahme Spulenkörper

Schritt 4

Im nächsten Schritt werden die Spulenkörper über ein Übergabenest vom Rundtakttisch entnommen und anschließend mittels Roboter in die IO- bzw. NIO-Horde abgelegt. Der Abtransport der Horde erfolgt durch ein Förderband.

AUTFORCE Individeulle Anlagen

Haben auch Sie Bedarf an einer individuellen Anlage?

Jetzt Anfragen