Lunkerprüfung

Bildbasierte Lunkerprüfung von Druckgussteilen

Lunker – ein Wort, das Druckgusshersteller nicht gerade in positive Stimmung versetzt. Bei Lunkern handelt es sich um Hohlräume, die durch das Schwinden des Werkstoffvolumens bei der Abkühlung und Erstarrung der Schmelze entstehen können.

Derartige Teile müssen in den meisten Fällen höchsten Anforderungen in Bezug auf Qualität und Langlebigkeit entsprechen. Die sogenannten Lunker können jedoch die Funktion eines Bauteils gefährden und müssen im Rahmen der Endkontrolle aussortiert werden. Wir bei AUTFORCE haben uns auf die automatisierte optische Überprüfung von Druckgussteilen spezialisiert und möchten Sie dabei unterstützen, Gussfehler zuverlässig und automatisiert zu erkennen.

Ich möchte mehr erfahren

Lunkerprüfung

Keyfacts

Die bearbeiteten (gefrästen) Flächen von Gussteilen (Aluminiumdruckguss, Kokillenguss, Sandguss etc.) können auf Einschlüsse (Lunker) und Unebenheiten (unbearbeitete Flächen) überprüft werden. Werden Fehlstellen ermittelt, wird deren Größe laut Vorgabe überprüft. Zudem wird ermittelt, ob sich in einem bestimmten Umkreis weitere Fehler befinden (Lunkernester). In weiterer Folge wird überprüft, ob die Lunkernester einen definierten Abstand zueinander unterschreiten, oder eine festgelegte Gesamtgröße überschreiten.

Eingehaltene

Qualitätsstandards

  • Codevalidierung und Prozesskontrolle in
    Anlehnung an die AIM DPM und ISO15415
  • Vollintegrierte Sicherheitstechnik
    und CE-Konformität

Optimale Ergebnisse dank Multi-Kamerasystem und kuppelförmigem Beleuchtungsraum

Bei einer Bauteilgröße von 350 x 400 mm Lunker bereits ab 0,4 mm sicher festzustellen, bringt einige Herausforderungen mit sich. Nicht nur die Größe der Lunker, auch die Mindestrauheit der Bauteile in den aktiven und passiven Dichtbereichen sind äußerst komplexe Anforderungen. Für die Bildaufnahme muss auch die Bearbeitungsspur der Flächen (z.B. Fräsriefen) beachtet werden.

Die Lösung:

Multi-Kamerasystem

kuppelförmiger Beleuchtungsraum

Dank der Aufteilung des Bildes auf mehrere Kameras, wird die Verzerrung vermindert und die optische Auflösung erhöht. Die Beleuchtungskuppel sorgt für eine optimale Ausleuchtung.

Mit dieser Lösung wurde absolute Pionierarbeit geleistet, denn uns war kein System am Markt bekannt, welches automatisiert derart kleine Lunker bei der gegebenen Bauteilgröße erkennt.

Zur Referenz

Ihre Vorteile auf einen Blick

Effizienz

Dank der Be- und Entladung mittels Roboter kann ein hoher Automatisierungsgrad und somit eine gesteigerte Effizienz erreicht werden.

Prozesssicherheit

Mittels unserer Shopfloor Software autfactory können alle Abläufe und Prozessschritte zurückverfolgt werden, was eine erhöhte Prozesssicherheit gewährleistet.

Höchste Qualitätsstandards

Alle Prüfungen werden unter Einhaltung der Messmittelgenauigkeit durchgeführt.

Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten: Standardisierte Prüfstation oder individuelle Lösung

Die Prüfstation kann je nach Bedarf in eine verkettete Anlage eingegliedert, in Roboterzellen integriert, oder als standardisierte Prüfstation (AUTFORCE CUBE) geliefert werden. Je nach Anforderung kann eine Gesamtautomatisierung des Systems geboten werden.

  • Automatische Bestückung und
    Entladung mittels Roboter
  • Automatische Wendeeinheit zur
    Kontrolle beider Bauteilseiten
  • Integrierte Lasermarkiereinheit
    zur Beschriftung von DMC nach
    Kundenvorgaben (Seriennummern, Zeitstempel, Klarschrift, Codevalidierung)
Bei mangelnder Aufstellfläche kann die Einheit auch mühelos in Ihre bestehende Produktionsumgebung integriert werden. Wie hier am Bild ersichtlich, wurde die Anlage in zwei Metern Höhe auf eine bestehende Einheit aufgebaut.